Montag, 5. Januar 2009

Weniger ärgern

Einige Dinge habe ich mir fürs neue Jahr fest vorgenommen - eine Liste folgt später - ganz oben steht:

WENIGER ÄRGERN.

Nun ist das Jahr noch nicht alt und schon ist es wieder passiert: ich ärgere mich.
Am Silvestertag haben wir gecacht, ein schöner Nachtcache sollte es werden. Gefunden haben wir ein lieblos gestalteten Mistcache, der zu allem Überfluss noch in einem Naturschutzgebiet lag.
Laut Cacheeintrag lag das Final ausserhalb des Naturschutzgebietes.
Im Onlinelog habe ich vermerkt, nur kurz und knapp, dass wir uns im Naturschutzgebiet nicht wohlfühlten, so querfeldein zu laufen.
Mehr nicht, Gemotze über das Mistding habe ich mir gespart.
Ach ja, peinlicherweise, sind wir sogar über eine Absperrung gegangen. Wir hätten es einfach lassen sollen.
Es stand an allen Zugangswegen, dass es sich um ein besonders schützenswertes Gebiet handelt.

Nun schreibt mir der Owner, ich solle den Eintrag ändern.
"Hallo,
mit Erstaunen habe ich Euren Log zum Nachtrundgang gelesen. Wie im Listing (zweiter Absatz) klipp und klar geschrieben befindet sich das Final nicht im Naturschutzgebiet.
Es wäre schön, wenn Ihr Euren Log dementsprechend anpassen würdet."

Noch besser sein Eintrag im Onlinelogbuch
"Zum Thema Naturschutzgebiet: Der zweite Absatz der Beschreibung ist zwar meiner Meinung nach deutlich genug, aber für manche sollte man ihn wohl extra fett schreiben... Das Final ist N I C H T im Naturschutzgebiet. Diese Note wird in Kürze gelöscht."

Was für ein netter Zeitgenosse,mit ihm teile ich gerne mein Hobby.
Ach ja, er hat natürlich recht, direkt am Wald stand kein Schild, da wo wir über das Flatterband mussten, nur an den offiziellen Wegen.

Wie soll ich denn so meinen Vorsätzen treu bleiben?
Wenigstens habe ich es geschafft nicht gleich etwas hinzuschreiben, da warte ich mal darauf, was der Gatte am Abend dazu meint.

Kommentare:

locojustloco hat gesagt…

Wenn das Ziel nicht im NSG liegt, aber der Weg dorthin durchs NSG führt, dann haftet da schon mal ein Problem.
*maliziösgrins* Was meint denn die zuständige Naturschutzbehörde dazu?

eineFreundin hat gesagt…

Das sind die, die man nicht braucht... :(

Land-Pomeranze hat gesagt…

@loco. In dem Fall ist es so: ich schreibe etwas auf und rede mir dann ein, dass es dann wahr wird.
Aber da ich beschlossen habe mich weniger zu ärgern, werde ich gaaaaaaanz ruhig bleiben.

Und nun zum ersten Hintergrund. Die Naturschutzbehörde hat wirklich Probleme mit dem Gebiet, meine Mutter wusste es zu berichten, man möchte es wohl am liebsten ganz absperren, weil so viele Leute dort nicht auf den Wegen bleiben können.

Land-Pomeranze hat gesagt…

@eine Freundin: Es gibt schon ein paar beknacke unter den Cachern, aber auch so viele nette und ich mag mir von den blöden den Spaß nicht verderben lassen. Verändern kann ich sie eh nciht, ich suche halt ab jetzt die caches besser aus.