Dienstag, 25. November 2008

Tschö Manni

Sobald ich die nordrheinwestfälische Landesgrenze erreiche, stelle ich meinen Radiosender um, WDR 2 ist im Autoradio stets programmiert und wenn ich richtig viel Glück habe, dann moderiert gerade Manni Breuckmann irgendeine Sendung, Morgenmagazin, Mittagsmagazin, zwischen Rhein und Weser - so heissen sie, glaube ich.

Niemals habe ich mich am Tippspiel "Manni gegen den Rest der Welt" beteiligt, auch wenn ich immer davon geträumt habe, gegen Manni zu gewinnen und als Preis mit ihm ein Länderspiel anzusehen.
Manni ist für mich Heimat, ich mag ihn, mochte ihn schon als Kind und habe sogar ein Autogramm von ihm, mit persönlicher Widmung. "Der VfL wird nie absteigen" Nun, selbst Manni irrt mal.

Am 13.12. wird er sich zum letzten Mal in die Konferenzschaltung einmischen und vom Spiel VfL Bochum gegen Köln berichten. Da werde ich sicherlich das Radio einschalten, habe ich doch vor an dem Tag im Ruhrgebiet zu sein.
Manni Breuckmann hat viele Jahre nicht öffentlich gesagt, für welchen Verein sein Fußballherz schlägt, meine Hoffnung, dass er ebenfalls auf der Seite des VfL steht, ist irgendwann zerstört worden. Ein Schalker ist er. Nun, das ist nicht schön, aber ich sehe mal grosszügig darüber hinweg.

Manni Breuckmann ist ein Radiomoderator der alten Schule, er war stets gut informiert, hat sich nicht nur im Sportumfeld bewegt, sondern hat viele Jahre die oben genannten Sendungen moderiert.

Zwei Bücher hat er ebenfalls geschrieben: "Rote Karte für Pommes" und eine Jugend-Biographie "Mein Leben als jugendlicher Draufgänger".

Tschö Manni

Kommentare:

besucherin hat gesagt…

Du und Dein VFL. Das hält kein Mensch aus, noch nicht mal ich :roll:

Die denkDirhaltdaspassendeSmilie Besucherin

Land-Pomeranze hat gesagt…

Vielleicht hätte ich die Kurve in diesem Beitrag gekriegt und hätte den VfL gar nicht erwähnt, wenn der Manni nicht ausgerechnet ein VfL Spiel als letztes seiner Radiokarriere kommentieren würde.....