Dienstag, 5. Juli 2011

Erntezeit

In den letzten Tagen kam ich kaum zum Sticken, wir haben uns sehr viel in unserem Garten aufgehalten, den wir im vergangenen Jahr eher vernachlässigt haben, da wir mit Dachdecken, Fassadensanierung und Heizungerneuerung voll ausgelastet waren.
In diesem Jahr sind wir wieder häufiger in den Garten und haben schon ein paar Mal länger am Abend draussen gesessen, Feuer gemacht und es uns gut gehen lassen.
Geerntet habe ich auch etwas, meine Johannisbeersträucher standen voll, auch der uralte Stachelbeerstrauch hing voller Beeren - leider auch voller Stacheln!
Und hier ist mein erster Sommerernte Zwischenstand.
Über die vielen Johannisbeeren habe ich mich besonders gefreut, denn im letzten Jahr sind mir ALLE Beeren gestohlen worden. Unser Garten ist vom Haus nicht einzusehen, da unsere Scheune und die der Nachbarn den Blick verwehrt und so hatten die Diebe leichtes Spiel. Wir hatten die Gartennachbarn im Verdacht, die nie sehr freundlich zu uns waren, die aber zum Glück ihren Garten aufgegeben haben.
Verstaut werden jetzt: 6 Gläser Stachelbeergelee, 8 Gläser Johannisbeergelee und 16 x Erdbeere, vorher 22, aber einige habe ich schon verschenkt und gegessen haben wir auch schon davon.
Da ich nicht nur Gelee haben wollte, habe ich mir ein Likörrezept rausgesucht und zwar eines aus Beerensaft. Da muss man nicht so lange mit dem Probieren waren. :-)
Köstlich ist der Likör geworden, am Samstag habe ich mit der Nachbarin ein paar Gläschen probiert.

Bald kann ich Äpfel ernten, leider haben wir nur einen Klarapfelbaum, nicht ganz mein Apfelgeschmack und überhaupt nicht lagerfähig, ich mache mich mal auf die Suche nach einem guten Geleerezept oder etwas anderes, hat vielleicht jemand eine tolle Idee?

Kommentare:

Nähmeise hat gesagt…

Hallo liebe Landpomeranze,
(dein blogname gefällt mir so gut auch weil ich selbst eine bin)
Erntezeit ist auch eine schöne Zeit zwar mit viel Arbeit verbunden aber Mutter Natur meint es nur gut mit uns!
Liebe Grüße von der naehmeise

Tips hat gesagt…

Lecker schaut es aus. Einen Klarapfel habe ich auch im Garten, der taugt nicht zum Essen. Wir backen daraus immer Apfelkuchen, schneiden ihn in den Pfannkuchenteig und machen Apfel-Gelee daraus. Ich füge dem Apfel-Gelee auch teilweise Zimt hinzu. Aber meine Leute mögen das nicht, so wird meist nur eine Zimt-Gelee-Ration für Mama daraus. Vor einigen Jahren habe ich mal Rosen-Gelee gekocht. Als Basis auch den Apfel-Saft und dann 50g gewaschene duftende Rosenblätter mitgekocht. War auch eine interessante Variante, kam aber bei Mann und Kindern auch nicht an. Die essen lieber langweilige Marmelade, während ich gerne experimentiere.
Lieben Gruß Lari

The Tame Lion hat gesagt…

Versuchen Sie, Banane und Mango.
Ich bin immer hier zu unterstützen.

besucherin hat gesagt…

Ich bin noch immer nicht zu den Johannisbeeren gekommen. Nur eine handvoll sind in Muffins verschwunden.

Die derLikörwürdemichschonreizen Besucherin